Der Wunderapostel

Der Wunderapostel

Einweihungsroman von Hans Sterneder

Jetzt auch als PDF-E-Book

„Fast möchte ich denken, dass Ihr ,Wunderapostel‘ eine neue Zeit der Kunst einläutet (wenigstens wünsche ich dies), aus noch unerforschten Gebieten der Seele und des Lebens, in welchen noch ungehobene Schätze an Gold und Edelsteinen zu finden sind.“

So äußerte sich der Maler HANS THOMA in einem Brief Anfang der 1920er Jahre, und der bekannte Autor historischer Romane LUDWIG HUNA schrieb etwa zur gleichen Zeit:

„Ich bin noch ganz trunken von der aus gralsartigen Sphären dringenden Wahrheit und Weisheit, die eine so neue Welt auftun, dass man manchmal von Sinnen kommt. Welch wunderbare Beobachtungsgabe, welch tiefes Einfühlungsvermögen, das in alle Wunder des Makro- und Mikrokosmos einzudringen vermag! Wie klein komme ich mir vor in der Welt dieser Anschauungen, die alles umstürzt, was bisher gewesen ist, und ein von geistigem Reichtum durchbraustes Neugebäude aufrichtet, in dem zu wohnen, Seligkeit ist. Dieses Buch stürzt Religionen und baut eine einzige Religion auf: die der Liebe! Eine Religion, die Tiere, Pflanzen und Steine zu Brüdern macht. Und dieser berauschende Dithyrambus von Lebensfreude, der einen mitreißt: hin zum Weben der Gottheit, das man jeden Augenblick zu hören, zu sehen, sicher aber zu fühlen meint! Dieses Werk hat einen namenlosen Reichtum in meine Seele gelegt, und ich werde zeitlebens von seinen Schönheiten und Weisheiten nicht loskommen.“

Hier gehts zum E-Book samt Leseprobe

Die Kommentare sind geschloßen.